Die Ferdinand Story

Die Idee zur Direktvermarktung des Hofprodukts Rindfleisch konkretisierte sich während der Corona-Krise im Jahr 2020. Wir beiden Gründer von Ferdinand sind in normalen Zeiten tief in der lebendigen Eventbranche verwurzelt und engagiert. Aufgrund der anhaltend grossen Unsicherheit machten wir uns Gedanken über die persönliche Zukunft und suchten ein Betätigungsfeld. Wir sind dabei in unserem direkten Umfeld fündig geworden. Bereits als kleine Jungs verbrachten wir einen Grossteil unserer Freizeit auf dem Altwies-Hof in Kriessern und waren seit jeher eine wichtige Stütze im Fortbestand des Landwirtschaftsbetriebs.

Unsere Ferdinand Angebote treffen den Zeitgeist. Der Fleischkonsum erfolgt heute sehr bewusst. Beim Konsum von Ferdinand Produkten weiss der Geniesser woher die Erzeugnisse stammen und wie die Tiere gehalten und verarbeitet wurden. Wir agieren völlig transparent und vermitteln Wissen und Fakten rund um uns, unsere Partner und unser Angebot. Ferdinand bedeutet regionales Fleisch direkt vom Produzenten.

Was mit der Vermarktung von Rindfleisch des Altwies-Hofes unter dem Namen Ferdinand Beef begonnen hat, wird nun in den kommenden Monaten gemeinsam mit Partnern und anderen Produzenten aus unserer Region laufend ausgebaut. Entstehen wird ein spannendes Angebot mit Frischfleisch-Angeboten, Trockenfleischspezialitäten, Feinkost und Gewürzen. Regional, transparent und hip!

Wir sind die Köpfe hinter der Ferdinand Welt

Raphael Büchel

Stv. Betriebsleiter Altwies-Hof und Gründer Ferdinand Beef (Einkauf, Logistik und Prozesse)

«Wir legen Wert aufs Tierwohl, ein angenehmes Stallklima und kurze Transportwege. Mit der Ferdinand Produktewelt möchten wir unseren Kunden die Herkunft und den Herstellprozess von qualitativ hochwertigem und regionalem Fleisch transparent aufzeigen.»

Simon Büchel

Hilfsknecht Altwies-Hof und Gründer Ferdinand Beef (Marketing und Vertrieb)

«Unsere Familie mütterlicherseits nennt man liebevoll ‹d’ Ferdinändler›. Dies als Anlehnung an unseren Urgrossvater Ferdinand Hutter. Daher stammt die Idee zur Vermarktung unserer Produkte unter dem Namen Ferdinand. Ferdinand steht aber auch für Bodenständigkeit, Qualität und die Sehnsucht nach der guten alten Zeit.»

Entdecke die Ferdinand Welt

Unsere Heimat

Das St.Galler Rheintal ist unser zuhause und die Region von wo aus wir agieren. Das Tal ist bekannt als High-Tech-Wirtschaftsstandort und beheimatet eine Vielzahl von international tätigen Grossunternehmen. Das Rheintal ist aber auch kultur-historisch bedeutsam. So liegt das wunderschöne historische Marktstädtchen Altstätten oder die Schollenmühle im Riet in unmittelbarer Nähe zu unserem Betrieb. In Altstätten aber auch in den umliegenden Rheindörfern werden gerne Feste gefeiert und das Zusammensein zelebriert. Die Rheintalerinnen und Rheintaler gelten als ehrliche, bodenständige und gesellige Artgenossen. Hier werden Traditionen wie das Scholla-Stecha im Riet, das mutige Holzen am Rhein oder das Küfern in Berneck noch aufrecht erhalten und zelebriert. In diesem Umfeld entstehen auch kulinarische Produkte von höchster Qualität. So ist das Tal beispielsweise die Heimat des bekannten Rheintaler Ribelmaises oder der Spezialitäten-Brauerei Sonnenbräu in Rebstein. Auch der Weinbau an den Hängen angrenzend ans Appenzellerland geniesst mit einer sehr guten Qualität Ansehen über die Landesgrenzen hinaus. Auf den Äckern in der Talsohle wird hochwertiger Gemüsebau betrieben. Der bekannte und in der Gastronomie hoch angesehene Diepoldsauer Spargel ist ein passendes Beispiel hierzu.

In diesem Umfeld haben wir auch die Idee Ferdinand geboren. Wir stehen mit unseren Produkten zu unserer Region. Unsere Heimat liegt mitten im Vier-Länder-Eck Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein. Durch private und berufliche Verbindungen mit den umliegenden Regionen Appenzellerland, Vorarlberg, Liechtenstein, Graubünden aber speziell auch dem Allgäu und Oberschwaben lassen wir uns in unserem Tun von spannenden Lebensmittel-Innovationen und auch Produkten aus diesen Regionen beeinflussen.

Partner und Produzenten

Bärli Metzg

Die Bärli Metzg in Heiden ist ein innovativer Familienbetrieb und bietet hochwertige Fleischqualität von Tieren aus regionaler Haltung. Der Betrieb bildet Berufsleute aus, stellt hauseigene Wurstwaren her und verarbeitet frisches Fleisch in vielen Variationen. Zur Zusammenarbeit mit Ferdinand kam es aufgrund einer landwirtschaftlichen Ausbildung welche Geschäftsführer Rolf Niederer gemeinsam mit Raphael besucht hat.

GUIDO. Manufaktur

Guido Hutter ist der Macher hinter unseren hauseigenen Manufaktur-Produkten. Unser Onkel ist ein absoluter Geschmacksperfektionist und versteht es aus natürlichen Zutaten innovative Produkte herzustellen. Legendär wird in naher Zukunft der GUIDO. Schnaps welcher in einigen Monaten an den Ferdinand Verkaufstagen erhältlich sein wird. Und ja, weitere Projekte sind in Planung .. Man darf gespannt sein.

Rüf und Ulmann Jagd

Michael Rüf aus dem Bregenzerwald und Michael Ulmann aus Thal sind passionierte Jäger und gute Freunde. Die beiden stehen ein für hohe Wildqualität und einen achtsamen Umgang mit den Tieren. Das gemeinsame Jagdrevier befindet sich im benachbarten Bregenzerwald in der Gemeinde Au. Michael Ulmann jagt zudem in der Rheintaler Gemeinde Oberriet im Kienberg bei Freienbach. Die Wildprodukte werden in der Bärli Metzg Heiden zerlegt, verarbeitet, portioniert und etikettiert.

Hagenfurth-Hof

Kurt und Silvia Haltinner bewirtschaften im Altstätter Riet einen Schweinemast-Betrieb. Der Bauernhof ist tierfreundlich und mit regelmässigem Auslauf ins Freie eingerichtet. Der Hagenfurth-Hof ist ein typischer Rheintaler Landwirtschaftsbetrieb und wird familiär und mit bäuerlichen Strukturen geführt. So sind auf dem hübschen Hof auch ein Hund, Katzen, Kaninchen und drei Pferde zu finden. Auf dem Hagenfurth-Hof werden zukünftig auch Ferdinand Geflügelprodukte erzeugt. Dieses Projekt ist in Arbeit und wird in ein paar Monaten vorgestellt.

BIBERGIN Manufaktur

Benjamin Brunner produziert in seiner Brennerei in St.Gallen mittels traditioneller und handwerklicher Verfahren einmalige und charakterstarke Gins. Als Brenner arbeitet er mit einer Small-Batch Methode (Kleinproduktion mit begrenzter Menge), wodurch er eine aussagekräftige Spirituosen-Qualität in Kleinserie gewährleisten kann. Nachhaltige Rohstoffe, regionale Lieferanten und kurze Anlieferungswege sind Kernpunkte seiner Unternehmensphilosophie.